Rhinologie

(Erkrankungen der Nase und der Nasennebenhöhlen)

Rhinomanometrie:
es wird der Atemwegswiderstand gemessen.

Nasenendoskopie:
ermöglicht die Betrachtung der inneren Nase mitsamt den Nebenhöhlen-ausführungsgängen.

Flexible Fiberendoskopie:
hilft dem Untersucher, auch den Nasenrachen sowie etwas schwerer zugängliche Areale darzustellen.

Video-Endoskopie:
Filmische Darstellung u. Speicherung der Befunde. -Sonographie: mittels Schallwellen werden die Nasennebenhöhlen untersucht auf entzündliche Sekretansammlungen.